.

.

Mittwoch, 11. April 2018

Bronze, Silber und Gold: Erfolgreiche Kreismeisterschaften



Im März fanden die Kreismeisterschaften sowie "Außer Konkurrenz-Wettkämpfe" nach langen Jahren wieder einmal in Rinteln statt.
Mit 34 Teilnehmern war das Starterfeld so groß wie lange nicht mehr: Darunter auch 16 TurnerInnen der VT Rinteln. 

Für unsere Turner/innen war es ein erfolgreicher Wettkampf vor heimischen Publikum: Insgesamt 4 Gold-, 4 Silber- und 2 Bronzemedaillen wurden erturnt.

Den Wettkampftag eröffneten die Turner des Wettkampfes. Hier starten alle, die die Anforderungen der Meisterschaften noch nicht erfüllen können.
Aus Rinteln gingen sechs Turnerinnen in dieser Klasse an den Start, für fünf davon war es auch der erste Trampolin-Wettkampf überhaupt. Alle sechs zeigten tolle Übungen und bekamen ihre Nervosität gut in den Griff.
Große Freude gab es dann bei der Siegerehrung:
Platz 1 erturnte sich Elisa, Platz 2 ging an Anastasia und Louisa erreichte Platz 3.
Auch die weiteren Platzierungen können sich sehen lassen: Platz 4 Henrike, Platz 6 Julie und Platz 7 Laureen.

8 Turnerinnen und 2 Turner konnten die Anforderungen an die Meisterschaften erfüllen und gingen hier auf Medaillen-Jagd. Leider waren nur zwei männliche Teilnehmer im gesamten Wettkampf gemeldet, sodass Mattis und Daniel gegeneinander turnten. Beide Jungen hatten in einer Übung kleine Wackler. Am Ende erkämpfte sich Mattis Platz 1 und Daniel landete auf Platz 2.

Bei den Schülerinnen 2008/2009 starteten fünf Turnerinnen der VTR. Karlotta wollte ihren Titel vom Vorjahr verteidigen, leider hatte sie in der Pflicht zu viel Schwung und landete auf der Matte - am Ende blieb dieses Mal Platz 10.
Lea und Paula bewiesen an diesem Sonntag ihre Bestform: Lea erturnte sich souverän den Sieg. Mit nur wenigen Zehntel-Punkten weniger ging der Vizetitel an Paula.
Weitere Platzierungen: Leni Platz 4 und Hanna Platz 11.

Zwei weitere Medaillen erturnten Marie und Lilith in der Klasse Schülerinnen 2004-2007. Lilith erreichte mit Platz 3 zum ersten Mal einen Podestplatz und Marie wurde überlegen Kreismeisterin in dieser Klasse.

Als Älteste turnte Henrieke einen spannenden Zweikampf mit einer Stadthäger Turnerin im Jahrgang 2003/2003: Henrieke hatte jedoch etwas Pech und landete einen der geplanten 8 Salti der Übung auf der Matte - trotzdem reichte ihre gute Leistung für die Silbermedaille.




 






Sonntag, 25. Februar 2018

Pokalregen für Rintelner Trampoliner

Ende Februar fanden in Hameln die 1. Weserbergland Trampolin Masters statt.
Dieser Wettkampf, nur für Vereine aus dem Weserbergland, wurde von Wiebke Schramm aus Hameln gemeinsam mit unserer Svenja ins Leben gerufen.

Die Premiere dieses Wettkampfes war für alle ein voller Erfolg. Geturnt wurde in zwei Klassen: der Masterklasse für die Fortgeschrittenen Turner und der P4-Challenge für Anfänger.

Insgesamt gingen neun Rintelner TurnerInnen an den Start und erturnten sich sechs Pokale.

In der Anfängerklasse, der P4-Challenge, starteten Nic und Louisa.
In dieser Klasse turnten zunächst alle Turner eine Pflicht und eine Kür, abschließend wurde unterteilt in A-Finale und B-Finale noch einmal die Spreu vom Weizen getrennt und hier der Sieger ermittelt.

Louisa schaffte bei ihrem ersten Wettkampf direkt den Sprung ins A-Finale. In ihrer Finalübung musste sie leider einen Wackler hinnehmen und erreichte einen hervorragend 5. Platz.
Nic zeigte drei solide Übungen und erreichte im B-Finale ganz knapp Platz 4.

In der Masterklasse zeigten fünf Turnerinnen und zwei Turner der VTR ihr Können.
Bei den Jüngsten im Jahrgang 2008/2009 ging Mattis bei den Schülern an den Start. Bei seiner Plicht hatte er etwas zu viel Schwung und konnte nur fünf Sprünge turnen. Auch seine Konkurrenten turnten keine Übung fehlerfrei durch, sodass sich Mattis mit zwei schönen Kürübungen den Silber-Pokal sichern konnte.

Auch in der Schülerinnen-Klasse 2008/2009 ging es hoch her: Karlotta turnte eine Übung mit fünf Salti, welche mit Abstand die Schwierigste war. Durch sauberes Turnen gewann sie am Ende mit mehreren Punkten Vorsprung und durfte den Gold-Pokal in Empfang nehmen.
Eine knappe Entscheidung war es bei Paula und Lea: Mit einer höheren Schwierigkeit lag Paula nur wenige Zehntel vor Lea und durfte sich über Bronze freuen. Lea erreichte einen hervorragenden vierten Platz.

Im Jahrgang 2006/2007 waren sich Daniel und Marie einig: Beide erturnten in ihrer Klasse den Silberrang. Für Daniel war es der erste Wettkampf auf dem Großgerät, umso beachtlicher ist diese Leistung. Marie turnte zum ersten Mal ihre neue Kür mit fünf Salti und wurde für diesen Mut sofort belohnt.

Bei den Schülern 2002/2003 turnten weibliche und männliche Starter gegeneinander, da dort nur ein Schüler aus Hameln gemeldet war. Hier wurde die VTR durch Henrieke vertreten. Auch sie nutzte den Wettkampf, um eine neue Pflicht und ihre neue Kür mit neun Salti bei zehn Sprüngen zu testen. Diese Premiere gelang ihr ganz hervorragend und auch sie durfte einen Silber-Pokal in Empfang nehmen.


Am 11.3. finden die Kreismeisterschaften im Trampolinturnen in der Kreissporthalle in Rinteln statt.
Wir werden mit aktuell 16 Turnern/Turnerinnen an den Start gehen.
Der Wettkampf beginnt um 12.30 Uhr.
Wer die TurnerInnen gerne einmal live erleben möchte, ist hierzu herzlich eingeladen!


Bezirksmeisterschaft im Doppelminitrampolin

Mitte Februar starteten fünf Turnerinnen und ein Turner der VT Rinteln bei den Bezirks-Doppelmini-Meisterschaften in Wunstorf.
Alle Turner zeigen bei diesem Wettkampf zunächst zwei Durchgänge auf dem Doppelmini und die besten zehn Turner jeder Altersklasse turnen im anschließenden Finale zwei weitere Durchgänge.
Alle Rintelner Turner schafften in ihrer Klasse die Qualifikation für das Finale.

Bei den Schülerinnen Jahrgang 2008 und jünger gingen gleich vier Mädchen an den Start:
Für Hanna (2009) war es der erste Wettkampf überhaupt. Als eine der Jüngsten machte sie ihre Sache aber sehr gut und erreichte einen tollen 9. Platz.
Paula hatte etwas Pech, im vorletzten Durchgang vergaß sie vor Nervosität einen Sprung, was eine Nullwertung zur Folge hatte. Ihre beiden Salti gelangen ihr jedoch einwandfrei, sodass sie Platz 10 erreichte.
Noch besser lief es für Karlotta und Lea: Lea turnte vier sehr ordentliche Durchgänge, da ihre Durchgänge noch keinen Salto enthalten, fehlten ihr am Ende Schwierigkeitspunkte und sie musste sich mit Platz 6 zufrieden geben.
Die schwierigsten Sprünge in dieser Altersklasse zeigte Karlotta: Sie turnte zwei Durchgänge, die nur aus Salti bestehen. Zudem turnte sie sehr ordentlich und konnte sich den Bezirksmeistertitel sichern.

Im Jahrgang 2006/2007 startete Lilith bei den Schülerinnen und Daniel bei den Schülern.
Lilith gelang in diesem Wettkampf ihr Vorwärtssalto zu vollster Zufriedenheit. Ihre guten Leistungen brachten ihr Platz 6 ein.
Auch Daniel erreichte Platz 6: Er turnte alle Durchgänge wie geplant durch und konnte bei seinem zweiten Wettkampf direkt vier Turner hinter sich lassen.


Anfang März wird die VTR durch Marie und Henrieke, welche krankheitsbedingt nicht starten konnten, beim Deutschland Cup im Doppelmini turnen vertreten. Die beiden sind die ersten Rintelner Turnerinnen, die an diesem Wettkampf teilnehmen.

Gelungener Start in die Wettkampfsaison

Ende Januar starteten die unsere Trampoliner mit den 
Landesdoppelminimeisterschaften in die Wettkampfsaison 2018.

Fünf 
Turnerinnen und ein Turner gingen in Laatzen an den Start, für drei 
Turner war es die erste Landesmeisterschaft überhaupt. 

Jeder Turner zeigt zunächst zwei Durchgänge auf dem Doppelmini und die besten Turner 
jeder Klasse zeigen im abschließenden Finale zwei weitere Durchgänge.
Bei den Jüngsten, 2008 und jünger, gingen Lea und Karlotta an den Start.
Lea zeigte bei ihrer ersten Landesmeisterschaft 
leichte, aber sauber geturnte Durchgänge und verpasste nur knapp das Finale. Sie ließ noch Turnerinnen hinter sich und erreichte einen tollen 8. Platz.
Noch besser lief es für Karlotta: Sie zeigte mehrere Salti und 
erreichte das Finale. Hier landete sie leider einmal außerhalb der vorgegebenen Landezone. Trotzdem erreichte sie den 6. Platz.
In der Klasse Schülerinnen 2006/2007 starteten Lilith und Marie. 16 Turnerinnen kämpften hier um gute Platzierungen.
Lilith 
zeigt erstmal einen Vorwärtssalto auf einem Wettkampf. Leider hatte sie zu viel Schwung und berührte mit den Händen die Landematte. Am Ende erreichte sie Platz 15.
Marie zeigte, dass sich das harte Training der 
vorherigen Wochen gelohnt hat: Sie turnte schwierige Salto-Verbindungen ordentlich durch. Auch sie landete einmal außerhalb der Landezone, sicherte sich jedoch einen hervorragenden 7. Platz.
Erstmalig seit einigen Jahren startete mit Daniel ein männlicher Turner für die VTR. Für Daniel war es der erste Wettkampf überhaupt, er turnt erst seit drei Monaten Trampolin. Umso beachtlicher ist sein Wettkampfergebnis: Seine Gegner strebten an diesem Wettkampftag die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften an, dieses Schwierigkeitsniveau konnte Daniel nicht mithalten. Er ließ sich jedoch nicht beirren und turnte einen tollen Wettkampf. Das Finale verpasste er nur um wenige Zenhtelpunkte und sicherte sich einen tollen 6. Platz.
Henrieke, Schülerinnen 2002/2003, startete am Nachmittag des langen Wettkampftages. Auch sie zeigte zwei ordentliche Durchgänge, landete aber auch einmal außerhalb der Landezone. Diese Strafpunkte 
kosteten sie den Einzug ins Finale, sodass sie sich dieses Mal mit Platz 12 zufrieden geben musste.
Mitte Februar starten neun TurnerInnen der VTR bei den Bezirksdoppelminimeisterschaften und Anfang März vertreten Henrieke und Marie die Rintelner beim Deutschland Cup in Nottuln.

Dienstag, 19. Dezember 2017

Erfolgreicher Saison-Abschluss

Zum Abschluss der diesjährigen Wettkampfsaison starteten sieben Turnerinnen der VTR beim Pokal-Dreikampf in Wunstorf. Hier zeigen alle Teilnehmer verschiedenen Übungen an drei Geräten: Doppelmini, Minitramp und Großgerät. Der Wettkampf wurde zudem in einen Basis- und einen Fortgeschrittenenwettkampf unterteilt.

Im Basis-Wettkampf startete, erstmalig bei diesem Wettkampf, Lilith bei den Schülerinnen 2006/2007. Lilith überzeugte vor allem durch saubere Sprünge am Minitramp und auf dem Großgerät. Sie erreichte einen tollen 8. Platz.

Im Fortgeschrittenen-Wettkampf wurde die VTR von sechs Turnerinnen vertreten: Karlotta, Marie, Lea, Paula, Rinja und Henrieke kämpften zusammen mit insgesamt knapp 100 Turnern und Turnerinnen um gute Platzierungen. 

Bei den Jüngsten (2006 und jünger) zeigte der Nachwuchs tolle Leistungen: Karlotta (2008) und Marie (2006) überzeugten mit neuen, schwierigen Übungen und erkämpften sich Platz 5 und 7. Auch Paula (2008) und Lea (2008) zeigten saubere Sprünge, ihnen fehlten jedoch die Schwierigkeitspunkte, sodass sie sich dieses Mal mit Platz 17 und 19 zufrieden geben mussten.

Ronja und Henrieke turnten in der Gruppe der Schülerinnen B (2002/2003). Ronja erkämpfte sich in der starken Konkurrenz einen guten 16. Platz, auch sie überzeugte vorallem mit guten Leistungen am Minitramp. Noch besser lief es für Henrieke: Sie erreichte mit hervorragenden Leistungen am Großgerät den 6. Platz.

In der Mannschaftswertung reichte es für Paula, Marie, Kalrotta, Ronja und Henrieke schlussendlich für Platz 9.

Mit diesem tollen Ergebnis ist die Wettkampfsaison 2017 nun beendet. Die TurnerInnen starten Ende Januar mit den Landesdoppelminimeisterschaften ins Wettkampfjahr 2018. 

Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die Interesse am Trampolin turnen als Wettkampfsport haben, sind herzlich eingeladen, zu einem Schnuppertraining vorbei zu kommen. Informationen zu den Trainingszeiten sowie Kontaktdaten sind unter www.vt-rinteln.de zu finden.



 

Dienstag, 10. Oktober 2017

Landesaltersgruppenwettkämpfe - Titel nur knapp verpasst

Mit vier Turnerinnen war die VT Rinteln bei den Landesaltersgruppenwettkämpfen im Trampolinturnen vertreten. Im Vergleich zum letzten Jahr konnte die Teilnehmerzahl aus Rintelner Reihen somit verdoppelt werden. In zwei Wettkämpfen – Basis und Elite, traten rund 130 TurnerInnen aus Niedersachsen gegeneinander an.

Im Basis Wettkampf vertraten uns drei Turnerinnen. Paula und Karlotta starteten bei den Jüngsten – 2008 und jünger. 
Für Paula war es der erste Start bei diesem Wettkampf, in der Pflicht war sie etwas nervös und leider wurde ihr ein Sprung nicht anerkannt. Zur Kür legte sich die Aufregung und Paula sammelte wertvolle Punkte. Am Ende verpasste sie um wenige Zehntel das Finale der besten acht und erreichte einen tollen 10. Platz. 
Noch besser lief es für Karlotta: Sie erreichte das Finale als Sechstplatzierte und zeigte in der Finalkür nochmal ihr ganzes Können. Mit nur 0,4 Punkten Rückstand zu Platz 3 erreichte sie, wie schon im Vorjahr, einen hervorragenden vierten Platz.
Auch Marie hatte mit der Aufregung zu kämpfen, da sie zum ersten Mal eine P7 als Pflichtübung auf einem Wettkampf turnen musste. Sie vertrat die VTR in der Klasse 2006/2007. Ihr Debut gelang ihr jedoch gut und sie zeigte eine ordentliche Pflichtübung. Am Ende erreichte sie Platz 13 im Feld der 18 Turnerinnen.


Henrieke musste zum ersten Mal in der Elite-Klasse 2002/2003 antreten, da sie aufgrund der bisher gezeigten Übungen auf Wettkämpfen nicht mehr in der Basis-Klasse starten darf. Sie ist somit an der Leistungsspitze in Niedersachsen angekommen. In der Pflicht landete sie beim letzten Sprung auf den Knien, sodass ihr der Sprung nicht anerkannt wurde. Ihre neue Kür gelang ihr sehr gut – Platz 8 beim ersten Start in der Eliteklasse war der Lohn. 

Bezirks-Mannschafts-Meisterschaften in Wunstorf am 17.09.2017

Und wieder liegt ein guter Wettkampftag hinter uns.
Dieses Mal waren wir bei den Bezirks-Mannschafts-Meisterschaften/-Wettkämpfen.
Nicht ganz ohne Unruhe machten wir uns auf den Weg.
Hatten wir alle 3 Mannschaften mit der Minimumpersonenzahl gemeldet, mussten wir krankheitsbedingt noch am späten Vorabend die Mannschaften umbauen. So startete nun kein Team bei den Wettkämpfen, sondern die beiden Turner mussten nun kurzfristig bei den Meisterschaftsteams mitspringen.
Unsere Teams Rinteln 1 mit Aliya, Lea, Leni und Paula und Team Rinteln 2 mit Kiana, Lillith, Marie und Mattis gingen in der gleichen Altersklasse in den Meisterschaften an den Start.
Lillith und Mattis stand dabei ihr erster Wettkampf bevor.
Aliya, Lea und Paula zeigten ordentliche Pflichtübungen und legten schon mal solide Grundsteine für die Teamwertung.👏
Leni turnte nur den ersten Teil der Übung, da sie sich mit dem Rückensprung noch nicht richtig angefreundet hat. Daher wurden hier nur 5 von 10 Sprüngen gewertet, die aber mit guter Haltungsnote.


Bei Team 2 ließ Mattis die Pflicht aus, die aufgrund der Meisterschaft höher sein musste, als er geübt hatte. Lillith ging erstaunlich entspannt in ihren ersten Wettkampf. Leider wurden nur 6 Sprünge gewertet.
Kiana und Marie hatten Dank vorangegangener Klassenfahrt noch einen Parallel-Wettkampf zu gewinnen: gegen die Müdigkeit 😉. Sie kämpften wacker, waren aber nicht ganz so konzentriert wie man beide von Wettkämpfen kennt und ließen das eine oder andere mögliche Pünktchen liegen.
Dabei zeigte Marie die dritthöchste Schwierigkeit in der Altersklasse.

Die Küren ließen in beiden Teams bei der einen oder anderen die Haltungsnoten nochmal ein wenig steigen. 👍 Das oft im Training angewandte "Arme" und "lang machen" trug Früchte. 😀
Lillith's Kür klappte dieses Mal ohne "Vollbremsung"... Eine gute Wettkampfpremiere.👍
Auch Mattis' Premiere gelang gut... Ja, er kann auch mit Spannung springen 😉.
Leni konnte ihre sichere Kür turnen und gute Haltungsnoten in die Gruppenwertung bringen.
Am Ende kam unser Team 1 tatsächlich ins Finale.
Alle 4 holten noch mal das Bestmögliche hervor. Lea erturnte sogar eine 7er Note in die Wertung und erreichte in der (inoffiziellen) Einzelwertung Platz 9 von 30 Turnern der AK. 👏
Am Ende reichte es für die 4 Mädchen für einen tollen 5. Platz und unser Mixed-Team erreichte einen zufriedenen Platz 7.
Gut gemacht, alle miteinander....
Ein großes Danke an der Stelle an Simone, die sich den ganzen Tag als Kampfrichtern zur Verfügung gestellt hatte und Henrieke, die half, den "munteren Haufen" im Zaum zu halten 😉